2017, Beat-Club-65 Goddelau created with Wix.com   

The JAILBIRDS aus Mainz

1967 im BEAT-CLUB-GODDELAU

The Jailbirds,

eine der besten und beliebtesten Bands im Mainzer Umland, sie wurden 1967 zur besten Rheinland-Pfälzer-Beatband gewählt. Mit finanzieller Hilfe, vor allen der Eltern , schafften es die Jailbirds  bis 1968 in die 1. Liga deutscher Beatbands aufzusteigen.  Jailbirds-Trommler Roland Schupp hatte das Glück, dass sein Vater das Talent des Sohnes erkannte und nicht nur ihm ein Schlagzeug kaufte, sondern  die gesamte Band mit entsprechendem Equipment und einer Echolette-Gesangsanlage ausstattete. Außerdem wurde er auch noch Manager und Fahrer der Band.  Die Schulfreunde Roland Schupp, Erwin Osswald,  Edwin Böhm und Ralf Weinbrenner waren gemeinsam unterwegs und sahen auf der Straße einen jungen Mann mit Gitarre, Roland fragte ihn: „Spielst Du Gitarre? Wir brauchen noch einen Bassisten“.  Der junge Mann war Alfred Nachtsheim.  Am Anfang spielte er noch auf einer herunter gestimmten Hopf-Gitarre, hatte aber kurze Zeit später einen "Beatles Bass"  wie Paul McCartney von den Beatles.  ​

Die Jailbirds hatten schnell ein großes Repertoire der aktuellen Hits der Kinks, Who, Stones oder Troggs  in ihrem Programm und arbeiteten auch schon an einer  Eigenkomposition . Am Anfang spielte man noch bei Schulfesten und Tanzschulen war aber auch  in der näheren Umgebung ständig unterwegs.  Es wurde jede Möglichkeit wahrgenommen um aufzutreten  wie z.B. in Nastätten, Goddelau, Idstein, Guntersblum um nur einige zu nennen.  Nach dem Gewinn der Beatparade im Kasteler Bürgerhaus und des 2. hessischen Beatfestivals in Ginsheim folgten Auftritte im Schloss, Staatstheater und im Vorprogramm von Ian & the Zodiacs, Walker Brothers, The Smoke und den Lords. 

1966

Ja ja, lange ist's her,

 

da spielten die Jailbirds auch im Beat-Club 65 Goddelau. Es müsste zwischen 1965 und 68 gewesen sein.

In meiner jetztigen Band "ON THE ROCKS" spiele nur ich als ehemaliger "Jail-Bird".

Der Rest der ehemaligen "The Jail-Birds" ist zum Teil auch heute noch in Sachen Musik unterwegs.

 

So z.B. Drummer Roland Schupp spielte im Anschluss bei der erfolgreichen Band "SIXTY NINE". Roland ist heute in keiner festen Formation. Er wird zu verschiedenen Events von anderen, auch internationalen Bands sowie als Studiomusiker gebucht.

 

Edwim Böhm, Gitarre & Vocal, spielte viele Jahre bei der Lufthansa- sowie bei der Codor-Bigband. Heute wird er als Allein-Unterhalter oder im Duo für diverse Partys in gehobenen Kreisen und auf Kreuzfahrt-Schiffen engagiert. 

 

Jürgen Kirchbach, Kayboard, ist heute Ruheständler und hat die Musikwelt verlassen.

Alfred Nachtsheim, Bass

 

Übrigens: ich kann mich noch an eine Situation nach dem Pinkeln erinnern, da stand plötzlich ein "Schrank" von Mann an der Toilettentür und versperrte den Ausgang. "Du kommst erst heil hier raus, wenn du 3x "Rotarier oho sagst"! ich hatte keine Lust Prügel zu kassieren, also tat ich ihm den Gefallen.

Text: Alfred Nachtsheim

1964, noch zu fünft

1967 Sergeant Pepper-Zeit

Al Nighthome, Bass, Background

Text und Bilder mit freundlicher Genehmigung von Alfred Nachtsheim

www.ontherocks-05.de

Für Bild und Ton wird der Datenbestand von YouTube genutzt

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now